Alfred-Hauptmann-Preis 2019 für Epilepsieforschung an Wissenschaftler von IQVIA und Uniklinik Erlangen vergeben

Gemeinsamer Preis der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Epileptologie und Schweizerischen Epilepsie‐Liga für beste wissenschaftliche Arbeit aus dem deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der Epileptologie

Frankfurt/Main, 22. Mai 2019 – Medikamentenwechsel, auch bei identischen Wirkstoffen, erhöhen bei Epilepsie-Patienten das Risiko eines Anfalls um über 30 %. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie, die von IQVIA-Forscher Prof. Dr. Karel Kostev zusammen mit Prof. Dr. Hajo M. Hamer und Dr. Johannes Lang vom Universitätsklinikum Nürnberg publiziert wurde und für welche die Wissenschaftler nun den Alfred‐Hauptmann‐Preis 2019 verliehen bekamen. Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der Deutschen und Österreichischen Gesellschaft für Epileptologie gemeinsam mit der Schweizerischen Epilepsie‐Liga für die beste wissenschaftliche Arbeit aus dem deutschsprachigen Raum auf dem Gebiet der Epileptologie vergeben.

Laden Sie sich die gesamte Medieninformation als pdf auf der rechten Seite herunter.

Kontakt

Dr. Gisela Maag
+49-69-6604-4888
E-Mail

Expand For More