Neue Kooperation zielt auf Erkenntnisgewinn über die Anwendung von Krebsmedikamenten

Frankfurt/Main, 22. Februar 2018 – Die Verfügbarkeit von immer mehr Krebsmedikamenten und die Anforderungen an ihre zielgerichtete Anwendung führten in den letzten Jahren zu einer nie da gewesenen Behandlungskomplexität. Über die aktuelle Anwendung von Krebsmedikamenten ist in Europa allerdings noch überraschend wenig bekannt. Ein möglichst zeitnaher Zugang zu entsprechenden Informationen ist sowohl für die klinische Praxis als auch für Patienten wichtig, um eine für sie optimale Behandlung zu erreichen. Die „Collaboration for Oncology Data in Europe“ (CODE) reagiert auf diese „Informationslücke“.

Laden Sie sich die gesamte Medieninformation zu "Neue Kooperation zielt auf Erkenntnisgewinn über die Anwendung von Krebsmedikamenten" herunter.

Kontakt

Dr. Gisela Maag
+49-69-6604-4888
E-Mail


Expand For More